FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Großflächendetektoren

<<

Strahlemann

Mäßig Verstrahlter
Mäßig Verstrahlter

Beiträge: 36

Registriert: Mi 7. Aug 2013, 15:01

Beitrag Mo 21. Okt 2013, 14:08

Großflächendetektoren

Wer weiß mehr über Großflächendetektoren?

Ich habe gesehen, dass ältere Kontaminationsmessgeräte mit Großflächendetektoren ( Bügeleisem im Fachjargon gemannt) zwischen etwa 100 - 170 qcm aktiver Sensorfläche mit nicht spülbarem Xenongas und mit spülbarem Propan/Butan, sowie spülbatem Methangas betrieben werden.
Weiß jemand wo die Vor- und Nachteile speziell dieser Detektorenarten liegen?

Bespiel für Methangas-Detektoren wäre das Berthold 1210,
Propan/Butan hat Herforth Minicont-1 und -2,
Methan scheint das FHT 111E der Firma Frieseke und Höpfner zu benutzen.

Da Methan mit dem Prpan/Butan verwand ist, könnte dem FHT 111E wohlmöglich auch mit dem Gemisch funktionieren.
Nach meinen bisherigen Infos, scheinen die Großflächendetektoren mit Propan/Butan Gemisch als letzte der ausgesonderten Messgeräte zu sein, die dann durch Flächenszintillationssonde ersetzt wurden.
Ich habe kürzlich in einem Bericht gelesen, dass für bestimmte Einsatzzwecke die gasgespülten Detektoren wiederkommen sollen.

Edit: Ich habe herausgefunden, dass das Berthold 1210 unter der (Titan-)Folie über ein abgeschmolzenes Flächenzählrohr verfügen soll und ist somit auch nicht Alpha-empfindlich. Das Minicont ist Alpha-empfindlich, kann aber keine Gammastrahlung detektieren. Da aber jeder popeliege Geigerzähler Gammastrahlung mehr oder weniger empfindlich messen kann, jedoch sehr selten Alphateilchen, ist das Minicont im Vorteil.
<<

asafschnuff

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 164

Registriert: Do 14. Nov 2013, 18:58

Beitrag So 24. Nov 2013, 22:03

Re: Großflächendetektoren

Der Minicont kann Gamma Quanten detektieren , oder anders gesagt der Einfluss von Photonen ist kaum zu vermeiden wenn der Wahlschalter auf Alpha / Beta steht.
Kontaminations Messgeräte ohne alpha Empfindlichkeit ? :shock: :shock: Ok, die Frage ging um grossflächen Detektoren.
Der Minicont ist durch seine logarithmisch geteilte Skala nur bei geringer Aktivität genau ablesbar. Das bedeutet der null Effekt drückt sich mit 5 - 7 imps aus wobei der Zeiger bereits recht konstant steht. Fliesen oder Granit bringen den Herfurth bereits auf Touren.Das Zählgas ist recht teuer wie ich finde, 5 - 8 eu für 100 ml. Die Verwendung von günstigem Feuerzeug Gas habe ich mir nie getraut. Angeblich bleiben Ölrückstände im Gerät zurück und die Temperatur Beständigkeit leidet durch den fehlendem Propan Anteil im Feuerzeug Gas . Und der Alarm nervt :mrgreen: die Kathoden Strahlröhre eines Fernsehers löst ihn mit mit ihren Softi Elektronen betreits aus.
Ansonsten ein recht beeindruckendes Gerät.


MfG
Marcel
<<

Mia

Leicht Verstrahlter
Leicht Verstrahlter

Beiträge: 9

Registriert: Mi 21. Dez 2016, 12:08

Beitrag Mo 26. Dez 2016, 22:51

Re: Großflächendetektoren

Den Alarm kann man höher stellen, bei mir hat der schon bei 10 ips zu nerven begonnen, jetzt piept er erst bei 1000.
Wenn man das Oberteil abschraubt und umdreht sieht man 6 blaue Regler. Der erste auf der rechten Seite ist es, den auf 3 oder 4 stellen, dann ist Ruhe.
Für Alpha ist es der dritte Regler auf der linken Seite.
DSC_0222.jpg
DSC_0222.jpg (153.67 KiB) 688-mal betrachtet

Zurück zu Ionisierende Strahlung / Radioaktivität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron