Beitrag Mo 8. Dez 2014, 22:59

Graetz Teleskopsonde

Hallo, da das Forum wieder etwas lebendig geworden ist würde ich kurz
die Teleskop Sonde für das Dosisleistungsmessgerät Graetz X5c plus vorstellen.
Verwendung findet sie bei Feuerwehren in AKW´s oder sonstigen Bereichen wo mit sehr hohen Dosisleistungen gerechnet werden muss.
Verbaut sind 2 Zählrohre..... für niedrige Dosisleistungen das Philips ZP 1400
und für größere Unpässlichkeiten das ZP 1300.
Ab 3mSV/h greift das Gerät auf das Hochdosiszählrohr zu und es können bis zu 9.99 SV/h gemessen werden.
Es wird eine Photonenenergie von 60keV - 3 MeV nachgewiesen.
Eine Verblendung gibt bei Bedarf das Glimmerfenster des ZP 1400 frei und die Elektronen werden ebenfalls bei einer Fläche von 0,635 cm² erfasst.
Der Nulleffekt liegt etwa bei 40 ip/min. Interessant ist die Möglichkeit die Radioaktivität durch Knopfdruck auch am Gerät selbst zu Messen.
Dadurch erhöht sich zusätzlich die Sicherheit des Bedieners.

Das Teleskop selbst ist aus Edelstahl und erfordert bei einer Auszugslänge von über 4 m einen Haltegurt um das Gewicht wenigstens halbwegs unter Kontrolle zu haben ;-)
Dafür ist die Sonde aber Wasserdicht und bis zu einer Umgebungstemperatur von 70 Grad Celsius verwendbar. Die sehr solide Bauweise ermöglicht einen professionellen Einsatz in allen Umgebungen.
Nur in der Wohnung sind bei ausgezogenem Teleskop die Einrichtungsgegenstände in Gefahr :D :lol: :lol:
Dateianhänge
DPP_00069.JPG
DPP_00069.JPG (246.26 KiB) 7758-mal betrachtet
DPP_00073.JPG
DPP_00073.JPG (228.94 KiB) 7761-mal betrachtet
DPP_00070.JPG
DPP_00070.JPG (185.15 KiB) 7761-mal betrachtet