FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Röntgen

<<

STBONE

Benutzeravatar

Stalker
Stalker

Beiträge: 90

Registriert: So 8. Feb 2015, 10:57

Wohnort: in der Nähe von Hamburg

Beitrag Mo 4. Mai 2015, 22:15

Röntgen

Ich habe dieses Thema gewählt weil soviel in den Dokumentation und Reportagen über Röntgen gesprochen wird was es nun ja schon lange nicht mehr in dieser Einheit gibt und hoffe das ihr mir helfen könnt mit einigen Umrechnungen in µSv/h oder in Sv/h.
Meine erste Frage wäre wieviel µSv/h oder Sv/h waren den nun die Liquidatoren oder besser gesagt die Biologic Robots auf den Dach ausgesetzt?
Ich habe versucht das durch Umrechner auszurechnen aber ich weiß nicht ob das richtig ist

Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe dann wären 1 Röntgen 10000 µSv/h :shock:
Es will nur nicht in meinen Kopf gehen weil wenn das Stimmt dann wären es bei 15000 Röntgen 150 Sv/h
Bitte um Hilfe weil es lässt mir keine Ruhe damit ich eine Vorstellung habe was diese Menschen auf sich genommen haben

MFG

Stefan
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Di 5. Mai 2015, 23:38

Re: Röntgen

Die Dosisleistung von der du sprichst, also Intensität der Strahlung pro Zeiteinheit, war total unterschiedlich. Selbst auf dem Dach des dritten Blocks, bevor die Bioroboter ihren Einsatz hatten, gab es Stellen die um das hundertfache oder gar tausendfache mehr gestrahlt haben als andere (weit über 10000 R/h), relativ saubere Stellen. Einige Sekunden Aufenthalt an solchen Plätzen konnten durchaus akute Strahlenkrankheit auslösen. Erst nach dem Entfernen der besonders gefährlichen Gegenstände durch Spezialisten ließ man Soldaten (sog. Bioroboter) 45 Sekunden pro "Ausflug" dort oben arbeiten.
Die höchst zulässige Dosis für den kompletten Aufenthalt in der Zone belief sich damals auf 25 Röntgen ( 1 Stunde Aufenthalt bei 25 R/h oder 10 Stunden bei 2,5 R/h usw.) für Normalsterbliche (Soldaten, Arbeitskräfte etc.). Nach dem der Dosimeter 25 Röntgen voll hatte, wurde derjenige "entlassen".
Die Spezialisten (Ingenieure, Physiker, Militärs) hatten oft die zulässige Dosis überschritten und bewusst verschwiegen, weil es ihnen bewusst war dass es für sie keinen Ersatz gab.

1 Sv -100 R
1 mSv - 0,1 R
1 uSv - 10 uR
<<

Mia

Leicht Verstrahlter
Leicht Verstrahlter

Beiträge: 9

Registriert: Mi 21. Dez 2016, 12:08

Beitrag Mi 21. Dez 2016, 12:24

Re: Röntgen

Ich dachte Röntgen kann man nicht in Sievert umrechnen?

Die Maßeinheit Röntgen war definiert als die Strahlenmenge, die nötig ist, um positive und negative Ionen von einer elektrostatischen Einheit (1 esu, Ladungseinheit im cgs-System) im Volumen von einem Kubikzentimeter (1 cm³) Luft bei Normalbedingungen freizusetzen. Das entspricht etwa der Strahlenmenge von 0,00877 Gray in trockener Luft und 0,0096 Gray in Gewebe. (Wikipedia)

Das Sievert (Einheitenzeichen: Sv, nach dem schwedischen Mediziner und Physiker Rolf Sievert) ist die Maßeinheit verschiedener gewichteter Strahlendosen bei ionisierender Strahlung. Sie dient zur Bestimmung der Strahlenbelastung biologischer Organismen und wird bei der Analyse des Strahlenrisikos verwendet. (auch Wikipedia)

Das sind doch zwei völlig unterschiedliche Einheiten. Das ist so als würde man versuchen auszurechnen wie viele Liter ein Meter sind.
<<

asafschnuff

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 164

Registriert: Do 14. Nov 2013, 18:58

Beitrag Do 22. Dez 2016, 10:41

Re: Röntgen

Man kann Röntgen in Gy umrechnen . Bei Messgröße Hx ist das durchaus möglich wenn der Qualitätsfaktor 1 bleibt .....
Für Cs 137 kann man ohne weiteres sagen 1 Gy = 1SV

Zurück zu Ionisierende Strahlung / Radioaktivität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron