Seite 1 von 1

Vorfall im russischen Kraftwerk Kalinin (November 2011)

BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 17:58
von KiR
Gerade bei Facebook gesehen (danke Gerrit):

http://www.youtube.com/watch?v=u5Zm05nfypw - massiver Dampfaustritt ab ca. Minute 1...

Re: Vorfall im russischen Kraftwerk Kalinin (November 2011)

BeitragVerfasst: Mi 19. Feb 2014, 17:35
von asafschnuff
Schaut interessant aus, allerdings habe ich weder eine Erwähnung noch eine Ines Einstufung im Netz gefunden.
Interessant wäre der Reaktortyp.......


MfG
Marcel

Re: Vorfall im russischen Kraftwerk Kalinin (November 2011)

BeitragVerfasst: Mi 19. Feb 2014, 18:20
von KiR
Vorausgesetzt, die Angaben im Video stimmen: Block III des KKW Kalinin ist vom Typ VVER-1000/320 (selber Typ wie in Temelin) und 2004 ans Netz gegangen.

Der Google Translate-Übersetzung der Beschreibung vom Video entnehme ich, dass es keine Zwangsentlüftung im Containment gibt und es so durch einen Bedienfehler zu einer Wasserstoff-Explosion kam. Das halte ich aber für Schwachsinn, woran sollte sich das Knallgas entzünden? Es könnte sich eher um ein defektes Ventil o.ä. handeln, wodurch Dampf austritt.

Für die Echtheit des Videos spricht, dass die wenigen Bilder von VVER-1000's, die man im Netz findet, zumindest nicht völlig anders aussehen: http://www.power-technology.com/project ... -image.jpg

Re: Vorfall im russischen Kraftwerk Kalinin (November 2011)

BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 00:18
von asafschnuff
Wie ein explosionsartiges freisetzen von Dampf sah es für mich auch nicht aus. Ich denke eine defekte Dampfleitung aus dem nicht radioaktiven Kreislauf. Unmittelbar nach der Dampfwolke betritt ein Arbeiter kurz die Halle. Das hätte er nicht unbedingt gemacht wenn ein überkritischer Reaktor Radioaktivität freisetzt.