FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 26. Sep 2013, 15:00

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Gerade im Netz gefunden. Klingt für mich nach übertriebener Dramatik, aber die Situation klingt für einen Laien durchaus bedrohlich:

http://netzfrauen.org/2013/09/25/gefaeh ... enschheit/

Was meinen unsere Wissenden dazu? Som3e? jsbid?
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Do 26. Sep 2013, 15:39

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Sickranium hat geschrieben:
Was meinen unsere Wissenden dazu? Som3e? jsbid?


Eindeutig überdramatisiert: könnte, würde, hätte, wäre...

Das Thema Abklingbecken Block 4 scheint in letzter Zeit in Vergessenheit zu geraten. Alles dreht sich nur noch um die Lecks und Verseuchung des Ozeans bzw. des Grundwassers. Um ehrlich zu sein, ich finde keine Infos darüber was momentan mit Block 4 los ist. Das ist das einzige, leider auf japanisch:
http://www.tepco.co.jp/nu/fukushima-np/ ... 6_02-j.pdf
Ja, das Gebäude steht schief, es gab einen Brand, man hatte anfangs Probleme mit der Kühlung. Dort lagernden MOX Brennelemente enthalten Plutonium. Das Zeug muss raus - soviel steht fest. Die Kühlung wäre nicht das Problem, aber ein weiteres Erdbeben möglicherweise schon. Zumindest könnte man durch das Enfernen der Elemente das bestehende Risiko weiterer Zwischenfälle deutlich minimieren. Ich kann mir durchaus vorstellen das die meiste Gefahr zum jetzigen Zeitpunkt sich tatsächlich dort verbirgt. Rein theoretisch. Um etwas konkret zu sagen braucht man Daten über den Zustand des Gebäudes/Abklingbeckens/Brennelemente. Welche es überhaupt sind und wie lange die dort lagern, ob die Nachzerfallswärme reicht um Zirkonium mit Wasser zum Reagieren zu bringen usw usw usw...
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 241

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Sa 28. Sep 2013, 19:30

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

som3e hat geschrieben:
Sickranium hat geschrieben:
Was meinen unsere Wissenden dazu? Som3e? jsbid?


Eindeutig überdramatisiert: könnte, würde, hätte, wäre...

Sicher, wenn der ganze Kram umkippt ist vmtl. wieder grosses Geschrei.

Ansonsten herrscht, wie som3e schon anmerkte, der Konjunktiv vor und
da ist nunmal Alles erlaubt (wenn uns morgen der Mond auf den Kopp
fallen wuerde, dann koennte uns Fukushima scheissegal sein).

Es ist modern geworden, Aengste zu schueren (sei es durch Fukushima,
Klimawandel, Finanzkrise, ...). Das Volk laesst sich gerne veraengstigen
und auch die Politik hat Spass dabei (wer Angst hat, der laesst sich leicht
manipulieren). Und daraus entstehenden dann Artikel wie der der "Netz-
frauen" (herrjeh, klingt irgendwie nach "Alice Schwarzer Blog") in dem
irgendwelche Weiber(*) irgendwelche "Informationen" nachplappern und
zu einem Horror-Szenario zusammenbasteln. Eigene Fachkompetenz
scheint hier nicht vorzuliegen, sonst haette man auf gewisse Banalitaeten
verzichtet.

(*) Soll nicht heissen, dass ich Maennern das nicht auch zutraue.
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Di 1. Okt 2013, 09:16

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Di 1. Okt 2013, 19:23

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Eben auf 3sat:

Ärzte: UN verharmlosen Fukushima-Unfall
Kritik an Filz zwischen UN und der Atomindustrie: Mediziner bezweifeln die Einschätzung der UN, dass der Atomunfall von Fukushima keine direkten Gesundheitsschäden bewirken wird.

Videostream: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=38769
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 241

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Mo 7. Okt 2013, 19:31

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Normalerweise verfolge ich das Gebloedel der Japsen ja nur am
Rande (geschweige denn, dass ich hier was dazu poste), aber
das hier darf man sich nicht entgehen lassen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 26442.html

Hat so ein Depp halt mal eben auf den Knopp gedrueckt..

Was die sich da seit bald 2,5 Jahren leisten, spottet schon wirk-
lich jeder Beschreibung. Man sollte meinen, das Ganze gehoert
zu einem grossen Experiment...
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Mo 7. Okt 2013, 20:25

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

jsbid hat geschrieben:Man sollte meinen, das Ganze gehoert
zu einem grossen Experiment...


Aber ehrlich. Irgend etwas in die Richtung - "ob die gesamten Wasservorräte Japans für das Ausspülen der geschmolzenen Kerne in den Ozean ausreichen". Oder - "reicht die Sperrzone um die Tanks mit Strahlewasser zu lagern oder muss sie um weitere 20 km erweitert werden?"
Naja, spannend ist es allemal.
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Di 8. Okt 2013, 14:24

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Ich kann mir da ein kleines bisschen Schadenfreude nicht verkneifen. In Richtung derer nämlich, die der Meinung waren, sowas wie Chernobyl könnte nur der Sovjetunion passieren. Weil veraltete Technik, weltfremdes System etc. Dann passiert 25 Jahre später etwas ähnliches im technik-vernarrtesten Land der gesamten Welt, und die weltweite Expertenschaft steht da wie ein Haufen Tafelklässler vor ner quadratischen Gleichung.
Man kann darüber diskutieren, ob Chernobyl das Resultat aus allem war, was im sovjetischen System schiefgelaufen ist, aber Fukushima hat zumindest die Theorie widerlegt, moderne/kapitalistische Technik wäre sooo viel besser und sicherer und pfff, die rückständigen Russen von damals... :roll:
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Di 8. Okt 2013, 15:20

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

Sickranium hat geschrieben:Ich kann mir da ein kleines bisschen Schadenfreude nicht verkneifen. In Richtung derer nämlich, die der Meinung waren, sowas wie Chernobyl könnte nur der Sovjetunion passieren. Weil veraltete Technik, weltfremdes System etc.


So eine Meinung kann nur bei Propaganda- eingeschüchterten Mitläufern entstehen die überhaupt gar keine Ahnung von gar nichts haben und haben wollen. Und leider ist das die Mehrheit. Im Prinzip haben beide Fälle ihre Ähnlichkeiten - Tschernobyl mir dem Graphit moderierten Reaktor ohne Confinement und Fukushima mit einem riesigen Abklingbecken namens "Pazifischer Ozean". Tschernobyl war nach paar Wochen Brand ein klarer Fall. Fukushima dagegen hat noch einige Optionen offen. Den Unterschied sehe ich nur darin, dass hier niemand von veralteter Technik plappert, weils kein Sinn macht mit dem Finger auf sich selbst zu zeigen. Diesmal war es anstatt böser Sowjets die böse Natur.
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Di 8. Okt 2013, 15:24

Re: AKW Fukushima Daiichi - aktuelle Lage

som3e hat geschrieben:
Sickranium hat geschrieben:Ich kann mir da ein kleines bisschen Schadenfreude nicht verkneifen. In Richtung derer nämlich, die der Meinung waren, sowas wie Chernobyl könnte nur der Sovjetunion passieren. Weil veraltete Technik, weltfremdes System etc.


So eine Meinung kann nur bei Propaganda- eingeschüchterten Mitläufern entstehen die überhaupt gar keine Ahnung von gar nichts haben und haben wollen. Und leider ist das die Mehrheit.
Ich glaube wir machen uns hier alle kein Bild davon, WIE groß diese Mehrheit ist. *seufz*
VorherigeNächste

Zurück zu Fukushima

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast