FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Reisen nach Tschernobyl - warum?

<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 17. Okt 2013, 10:58

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

jsbid hat geschrieben:
som3e hat geschrieben:Jeder ist wie er ist und hat das Recht überall so zu sein.

Nee, hat er nicht. Naemlich dann, wenn es die Rechte anderer
beeintraechtigt. Dann hat er nur noch das Recht, eine aufs Maul
zu bekommen.

Solchen Mutanten ist es naemlich zu verdanken, wenn es mal
wieder Stress in der Zone gibt. Gut, dass muss nicht immer
schlecht sein wenn sich dadurch eine gewisse Filterwirkung
einstellt, die dafuer sorgt, dass der Abschaum in Zukunft draus-
sen bleibt.

Ahahaha... Hab ich schon mal erwähnt, dass ich deine Art mag, die Dinge auf den Punkt zu bringen? :lol:

Das Problem liegt halt immer in der Definition von "Idiot". Und was angebracht ist oder nicht, liegt eh größtenteils im Auge des Betrachters. Man kann auch darüber streiten, ob dieses Foto von mir zwingend angebracht ist:

AACK (4).JPG
AACK (4).JPG (123.23 KiB) 15828-mal betrachtet


Das ist kurz vor der Abfahrt in der Begeisterung entstanden, dass ich alles geschafft hatte, was ich mir für den Trip vorgenommen hatte. Mit dem Unterschied, dass ich das Foto eben nicht in diversen sozialen Netzwerken hochlade, um allen zu zeigen, wie krass ich drauf bin :roll: Mich persönlich nervt es sogar, wenn meine Freunde andere Leute damit beeindrucken wollen, dass ich manchmal in die Zone fahr. Der Drummer in einer meiner Bands ist so n Kandidat. :roll:
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Do 17. Okt 2013, 12:34

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Sickranium hat geschrieben: Mit dem Unterschied, dass ich das Foto eben nicht in diversen sozialen Netzwerken hochlade, um allen zu zeigen, wie krass ich drauf bin :roll:


Das ist eben der Unterschied. Es kommt drauf an was man aus dem ganzen macht, wie und zu welchem Zweck...
Die tausend Jahre alte Frage: sind die Graffitis in Pripjat (ich meine damit die Gesichter auf dem Dach des 16.Stöcker usw.) gut oder schlecht? Angebracht oder nicht?
Bild
Eine gewisse Wirkung wird jeder der sie zum ersten Mal daoben gesehen hat verspürt haben. Mittlerweile hat jeder Hanz und Franz sein Kunstwerk in Pripjat versucht (beschmiertes Schwimmbadbecken, zig Tags und Schmierereien an den Häusern usw.). Das ist sicherlich nicht so schön, lässt sich aber auch einfach nicht vermeiden.
Ich mache grundsätzlich keine Fotos mit Menschen in Pripjat, aber wie gesagt, jeder wie er es am besten kann..
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 95707.html
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 17. Okt 2013, 12:52

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Da bin ich mir auch nicht einig (Grammatik an der Kasse ;) ). EInerseits hat es diesen Beigeschmack von Grabschändung, andererseits kann man den bekannten Graffitis der einen Gruppe, von der die Gesichter stammen, nicht vorwerfen, lediglich Schmiererei zu sein. Ich kann mich an die Wirkung erinnern, die der kleine Junge auf der Rückseite von Kindergarten Nr. 3 auf mich hatte.
Kindergarten.JPG
Kindergarten.JPG (138.79 KiB) 15822-mal betrachtet

Wenn man dort steht, wird einem das Fehlen von echten Kindern unangenehm bewusst. Über das knallbunte Vandalentum im Energetik-Schwimmbecken will ich mich jetzt mal nicht auslassen :evil: Das rangiert für mich auf einer Ebene mit den früher im Thread angesprochenen Leuten, die besoffen und grölend durch die Straßen von Pripyat gezogen sind...
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 17. Okt 2013, 20:45

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Sickranium hat geschrieben: Man kann auch darüber streiten, ob dieses Foto von mir zwingend angebracht ist:

Das Bild alleine machts nicht. Es haengt von der Motivation,
die zum Entstehen des Bildes gefuehrt hat, ab. Hier hast
Dich halt einfach gefreut und das ist IMHO nix Schlimmes.

Man muss in der Zone nicht die ganze Zeit ehrfurchtsvoll
oder gar mit gesenktem Haupt herumlaufen. Im Gegenteil,
ich kann mich noch gut an 2010 mit KRANZ und seiner
Frau erinnern; in der Summe habe ich in drei Tagen selten
soviel gelacht und Spass gehabt.

Aber ich stelle mich nicht vor Reaktor (Friedhof, Denkmal,
Riesenrad, ....) mit 'ner Bierflasche und verrenke meine Fin-
ger zur Darstellung komischer Handgesten (so wie die
Neger, die mit Baseballschlaegern um brennende Tonnen
herumstehen und dauernd "Motherfucker" hervorruelpsen).
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 17. Okt 2013, 20:51

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Sickranium hat geschrieben: die der kleine Junge auf der Rückseite von Kindergarten Nr. 3 auf mich hatte.

Obwohl ich keinerlei kuenstlerische Ader habe (ausser, es geht das
Routen von PCBs ;-)) habe ich in Pripjat auch meinen Favorit gefunden:
Dateianhänge
0090_Graffiti_Zentralplatz_s.jpg
0090_Graffiti_Zentralplatz_s.jpg (146.81 KiB) 15816-mal betrachtet
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 17. Okt 2013, 21:01

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

som3e hat geschrieben:Ich mache grundsätzlich keine Fotos mit Menschen in Pripjat

"Grundsaetzlich" kann ich jetzt bei mir nicht sagen; es gibt in meinen
ueber 3000 Photos der Zone geschaetzte 5 mit Personen drauf ;-).
Und es gibt sogar eins von mir... Und, ja, es ist sogar ein "Beweisphoto":
Auf dem Dach eines 16-Stoeckers stehend, im Hintergrund das AKW.
Warum? Weil es damals Leute gab, die steif und fest behauptet haben,
man koenne nicht "einfach so" nach Tschornobyl fahren. So gesehen
ist es sogar ein "Hey, ich war da"-Photo. Aber es war mir ein seelisches
Fussbad, es diesen Bornierten unter die Nase zu halten.
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Do 17. Okt 2013, 22:16

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

jsbid hat geschrieben:
som3e hat geschrieben:Ich mache grundsätzlich keine Fotos mit Menschen in Pripjat

"Grundsaetzlich" kann ich jetzt bei mir nicht sagen; es gibt in meinen
ueber 3000 Photos der Zone geschaetzte 5 mit Personen drauf ;-).


Privat ist privat. Hier und da sind bei mir auch Menschen drauf. Schnappschüsse, nichts inszeniert, keine typischen Markenzeichen im Hintergrund, keine künstlich bedrückten Gesichter. Null Szenario. Kein HDR, kein Photoshop. Wie es ist. Mensch passt nicht, er ist der Verlierer. Er muss draussen bleiben.
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Do 19. Dez 2013, 09:36

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Foto-Shooting in Tschernobyl: Die Schönen und das Biest

Models posieren lassen, wo Menschen verseucht wurden - darf man das? Der Fotograf Marc Erwin Babej sagt ja und erklärt seine spektakuläre Fotoserie "Chernogirls", die im Frühjahr 2014 durch Galerien in Europa und den USA tourt.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 25708.html
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 19. Dez 2013, 10:00

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

som3e hat geschrieben:darf man das?
Klar darf man. Wie geschmackvoll oder angebracht das ist, steht auf einem anderen Blatt, aber dürfen...? Dass da mehr dahintersteckt als die vom Drang zur Selbstdarstellung getriebene Jagd des Fotografen nach der krassestmöglichen Kulisse für ein Model-Shooting, davon vermag mich auch seine ganz nett zusammengebastelte Ausrede nicht wirklich zu überzeugen.

Wo gibt es hier noch Schönheit? Wo gibt es hier noch Hoffnung?
Allein der Satz zeugt imho von grenzenloser Ignoranz dem Thema gegenüber.
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Sa 21. Dez 2013, 16:13

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

jsbid hat geschrieben:Weil es damals Leute gab, die steif und fest behauptet haben,
man koenne nicht "einfach so" nach Tschornobyl fahren. So gesehen
ist es sogar ein "Hey, ich war da"-Photo. Aber es war mir ein seelisches
Fussbad, es diesen Bornierten unter die Nase zu halten.
Haha, die Komiker gibt's wohl überall. Hab ich auch im Bekanntenkreis, die einem selbst beim 08/15-Touristenfoto vorm Reaktor noch erzählen, Photoshop wär deutlich an den Pixeln sichtbar :roll: Aber ja, nachdem's mir persönlich scheißegal ist, wer mir meine Reiseerlebnisse glaubt, sollen sie denken, was sie wollen. Wär ein bissl armselig, so viel Geld auszugeben, nur um dann mit den Bildern andere Leute beeindrucken zu wollen....

Anderes Thema: gibt's eigentlich irgendwelche belastbaren Zahlen über die Besucherzahlen in der Zone? Die mancherorts kolportierte jährliche Million kann eigentlich nur ein schlechter Scherz sein (2.700+ pro Tag? :ugeek: ), und selbst die üblicherweise erwähnten 60.000 scheinen mir noch recht viel.
VorherigeNächste

Zurück zu Reisen in die Zone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast