FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Reisen nach Tschernobyl - warum?

<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Do 25. Sep 2014, 09:01

Bewaffnet mit Kamera und Geigerzähler

Tschernobyl ist nicht nur Mahnmal für die Gefahren von Atomenergie, sondern seit der Freigabe des Sperrgebiets 2011 auch ein beliebtes Ziel für Extremtouristen – so wie den Briten UrbanX.

http://www.focus.de/reisen/videos/bewaf ... 53823.html
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 25. Sep 2014, 11:23

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Lee? Den kenn ich. Is grundsätzlich n netter Kerl, auch wenn ich seinen Hang, sich bei seinen Explores nackt auf Hausdächern fotografieren zu lasen, nicht nachvollziehen kann... :lol: Und wie geschmackvoll so n Foto auf nem Hausdach in Pripyat ist, sei mal dahingestellt....
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 25. Sep 2014, 18:54

Re: Bewaffnet mit Kamera und Geigerzähler

som3e hat geschrieben:... für Extremtouristen...

Was die "Extremtouristen" so machen, ist, sich im extrem klimatisierten Bus
mit Videounterhaltung durch eine Landschaft fahren zu lassen, die zwar ex-
trem schoen ist, aber in Bezug auf akkumulierte Strahlendosen von den mei-
sten Roentgenaufnahmen extrem uebertroffen wird. Was daran, oder an dem
Besuch von Pripjat, extrem sein soll, hat sich mir bislang noch nicht erschlos-
sen.

Ich finde auch das Stoebern im Umfeld diverser Keller, Daecher, Antennen,
dunkler Hallen mit metertiefen Abklingbecken, das Aufspueren von Reaktor-
Inventar-Artefakten oder die ganzen anderen "Specials" allenfalls prickelnd
und hochinteressant aber sicher nicht "extrem"...
<<

som3e

Benutzeravatar

Administrator
Administrator

Beiträge: 388

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:50

Beitrag Fr 26. Sep 2014, 12:47

Re: Bewaffnet mit Kamera und Geigerzähler

jsbid hat geschrieben:
som3e hat geschrieben:... für Extremtouristen...

Was die "Extremtouristen" so machen, ist, sich im extrem klimatisierten Bus
mit Videounterhaltung durch eine Landschaft fahren zu lassen, die zwar ex-
trem schoen ist, aber in Bezug auf akkumulierte Strahlendosen von den mei-
sten Roentgenaufnahmen extrem uebertroffen wird. Was daran, oder an dem
Besuch von Pripjat, extrem sein soll, hat sich mir bislang noch nicht erschlos-
sen.

Ich finde auch das Stoebern im Umfeld diverser Keller, Daecher, Antennen,
dunkler Hallen mit metertiefen Abklingbecken, das Aufspueren von Reaktor-
Inventar-Artefakten oder die ganzen anderen "Specials" allenfalls prickelnd
und hochinteressant aber sicher nicht "extrem"...


Aus der Sicht des Focus Standardlesers ist das schon extrem. Normal sind 88 Promille am Ballermann.
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Sa 27. Sep 2014, 22:00

Re: Bewaffnet mit Kamera und Geigerzähler

som3e hat geschrieben:... Normal sind 88 Promille am Ballermann.

Des find ich wiederum extrem ;-)
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Mo 29. Sep 2014, 08:56

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Hm, Nullachtfünfzehntourismus ist es bestimmt nicht, aber unter Extremtourismus stell ich mir auch eher DInge vor wie wochenlange Klettertouren im Himalaya. Dinge, wo man eben körperlich an die Grenzen geht (und nein, Duga hochklettern zählt nicht! :lol: ). Mich persönlich verstört der Ballermann auch mehr als die Zone, aber das liegt daran, dass ich Jürgen Drews wesentlich schlimmer finde als n bisschen Strahlung...

Ach ja: chernobyl-tour.com bietet momentan geführte Touren durch's Kraftwerk an, Reaktor 1 und 2 meines Wissens nach. MIt 800USD für einen Tag (!) nicht gerade n Schnäppchen, hat aber die üblichen Selbstdarsteller im Netz nicht davon abgehalten, eine gefülhte Trillion Poserbilder von sich selbst aus den Kontrollräumen hochzuladen...
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Mi 1. Okt 2014, 22:17

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Sickranium hat geschrieben:(und nein, Duga hochklettern zählt nicht! :lol: )

Fuer mich schon, mittlerweile. Bin im Juli nach 5 Leitern und 30 Grad im
Schatten (das Ding steht ja in der Sonne ;-)) umgekehrt. Das hat mich
wirklich gefrustet. Endlich ein Grund gefunden, mal im Herbst hinzufah-
ren; vielleicht mache ich dann nicht schlapp...

MIt 800USD für einen Tag (!) nicht gerade n Schnäppchen

Mal sehen, ob das nicht auch billiger geht. Hmm, koennte zu einem
ad-hoc Trip fuehren: Ein Tag Ch2, ein Tag ChNPP...
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 2. Okt 2014, 17:25

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

jsbid hat geschrieben:
Sickranium hat geschrieben:(und nein, Duga hochklettern zählt nicht! :lol: )

Fuer mich schon, mittlerweile. Bin im Juli nach 5 Leitern und 30 Grad im
Schatten (das Ding steht ja in der Sonne ;-)) umgekehrt. Das hat mich
wirklich gefrustet.
Nö, das braucht dich nicht zu frusten. KiR und ich waren im Juli dort und hätten mehrmals die Gelegenheit zum Hochklettern gehabt, aber immer wieder davon abgesehen, weil's bei der HItze einfach unrealistisch war, es bis auf die Spitze zu schaffen. Ne hitzebedingte Kreislaufschwäche brauch ich dann in 120m Höhe auch nicht unbedingt. Insgesamt waren wir im Juli nur einmal ganz oben, aber das war am frühen Morgen, noch lang vor der Hitze.
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 2. Okt 2014, 21:48

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Sickranium hat geschrieben:Insgesamt waren wir im Juli nur einmal ganz oben, aber
das war am frühen Morgen, noch lang vor der Hitze.

Mir wuerde einmal ja auch schon reichen... Immerhin habe ich diesmal das
Dach der Reaktorhalle vom Block 5 geschafft; da habe ich die letzten Male
gekniffen weil mir die Leiter zu wabbelig vorkam. Aber nach dem Duga-Frust
habe ich mich diesmal durchgerungen. Man ist halt nicht mehr 20...
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Fr 3. Okt 2014, 11:15

Re: Reisen nach Tschernobyl - warum?

Haha, das kenn ich! :D Bei der Leiter hab ich das erste Mal auch gekniffen, aber das war im Winter, wo der schmale Weg zur Leiter hin auch noch eisig war... :roll: Letztes Mal hab ich's immerhin bis auf das Ende des Kran-Arms hinaus geschafft :)
VorherigeNächste

Zurück zu Reisen in die Zone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast