FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Schutzkleidung

<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Mo 27. Apr 2015, 08:40

Re: Schutzkleidung

Das Innenfutter des Helms lag im März noch im Eingangsbereich auf nem Kasten. Allerdings hat's dann wer weggeräumt (nicht ich, also kein Plan, wohin). Die Stiefel liegen noch immer unten, zwei drei Jacken auch, aber es wird immer weniger. Wobei ich das Entwenden der Helme als Souvenir noch ansatzweise nachvollziehen kann, auch wenn's mir selber im Traum nicht einfallen würde - bei den verstrahlten Klamotten bin ich ratlos, was da jemand damit wollen könnte....
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Mo 27. Apr 2015, 19:49

Re: Schutzkleidung

Sickranium hat geschrieben: bei den verstrahlten Klamotten bin ich ratlos, was da jemand damit wollen könnte....
Mei, sagen wir mal so: Mich hats auch schon jedesmal unheimlich
gereizt. irgendein Souvenir mitzunehmen. Die Frage ist bei den Kla-
motten natuerlich: Wie gehts dann weiter? In Lelev wird die Karre
witzigerweise immer nur am ersten Tag relativ unmotiviert geprueft
und danach gar nicht mehr. In Ditjatki ist es ein reines Roulettespiel;
in der Haelfte der Faelle hats keinen interessiert aber selbst wenn die
Wahrscheinlichkeit 50:1 waere, waere mir das Rest-Risiko zu gross,
mit einer selbstleuchtenden Jacke von einem Feuerwehrmann da-
zustehen. Ausserdem wuerde das dann fuer unseren "Offiziellen"
gewaltigen Aerger bedeuten und das will ich, schon aus Eigenin-
teresse, unbedingt vermeiden ;-)

Wenn man was will, um daheim seinen Zaehler hochjagen zu koen-
nen, gibts Besseres (was auch leichter zu handlen ist).

Wenn man einfach nur ein Souvenir aus der Zone will, dann tuts ja
auch irgendein kleines symbolisches Andenken wie ein NaJ-Kristall
aus dem Jupiter oder eine GMZ-Roehre oder, wenns was nichttech-
nisches sein soll, eins der vielen lustig-naiven Plakate.

Soll jetzt keine Aufforderung sein, irgendwas mitgehen zu lassen (is
ja verboten) aber wenn man sich nicht zurueckhalten kann, dann
bitte nicht die Feuerwehrklamotten ;-)
<<

STBONE

Benutzeravatar

Stalker
Stalker

Beiträge: 90

Registriert: So 8. Feb 2015, 10:57

Wohnort: in der Nähe von Hamburg

Beitrag Di 28. Apr 2015, 20:46

Re: Schutzkleidung

jsbid hat geschrieben:Das ist wohl mind. 4-5 Jahre her ;-).


Nur nochmal kurz zu dem Journalisten
Ich habe nochmal geschaut wann er dort war
Er war im Mai und im Oktober 2011 dort unterwegs und die Bilder von den Anzügen wurden bei seinen
ersten Besuch gemacht .
Eigentlich ist es auch egal aber mir geht es um die Glaubwürdigkeit das was er ein so erzählt ist halt ein Journalist :(
jsbid Wäre es möglich ein Bild von den was gleich aussehen soll zu schicken (Feuerwehranzüge Heizungsraum)
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Mi 29. Apr 2015, 07:15

Re: Schutzkleidung

STBONE hat geschrieben:Er war im Mai und im Oktober 2011 dort unterwegs und die Bilder von den Anzügen wurden bei seinen
ersten Besuch gemacht .

Anzuege ist klar, Helme wage ich, wie gesagt, zu bezweifeln.
2010 waren die schon weg und im August 2011 auch.

jsbid Wäre es möglich ein Bild von den was gleich aussehen soll zu schicken (Feuerwehranzüge Heizungsraum)

Wennst mir sagst, wohin... Das besagte Bild ist nicht von mir
gemacht worden und deshalb poste ich es auch nicht oeffentlich.
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 30. Apr 2015, 06:57

Re: Schutzkleidung

jsbid hat geschrieben:Das besagte Bild ist nicht von mir
gemacht worden und deshalb poste ich es auch nicht oeffentlich.

Koennen wir abkuerzen, hier ist was (ich wusste doch, dass es irgendwo
noch eine oeffentliche Aufnahme gab):

http://kiev2010.com/2010/08/pripyat-rad ... al-no-126/

Das Posting ist zwar vom 26.8.2010, die Photos sind aber aelter weil die
Helme im Juli bereits weg waren...

Ich kann mich auch noch an den Vorgang erinnern weil wir uns ueber
den allzu unbedarften Umgang des Typen echauffiert haben. Ich bin
zwar auch keiner, der sich bei ein paar mR gleich in ein Ganzkoerper-
kondom zwaengt aber in den schmierigen Kellern, wo man gebueckt
laufen muss und auch mal hinfallen kann, haette ich schon gerne was,
was man nachher einfach in den Muell haut...
<<

STBONE

Benutzeravatar

Stalker
Stalker

Beiträge: 90

Registriert: So 8. Feb 2015, 10:57

Wohnort: in der Nähe von Hamburg

Beitrag Do 30. Apr 2015, 16:52

Re: Schutzkleidung

jsbid hat geschrieben:Das Posting ist zwar vom 26.8.2010, die Photos sind aber aelter weil die
Helme im Juli bereits weg waren...

Danke jetzt weiß ich Bescheid man sollte Journalisten nicht alles glauben :shock:
Aber die Leute sind schon krass drauf so mit Slippern und nur mit T-Shirt in den Kellergewölben
danach sind Sie bestimmt noch schräg rüber ins Cafe Pripyat gegangen und wollten eine Cafe bestellen :D
<<

Sickranium

Benutzeravatar

Zonenbewohner
Zonenbewohner

Beiträge: 235

Registriert: Fr 2. Aug 2013, 22:13

Wohnort: Wien

Beitrag Do 30. Apr 2015, 17:17

Re: Schutzkleidung

STBONE hat geschrieben:Aber die Leute sind schon krass drauf so mit Slippern und nur mit T-Shirt in den Kellergewölben
Amis halt. Hauptsache die Kinder nicht impfen. Das wär schädlich.... :roll:
<<

jsbid

Moderator
Moderator

Beiträge: 240

Registriert: Fr 26. Jul 2013, 07:42

Beitrag Do 30. Apr 2015, 17:39

Re: Schutzkleidung

Sickranium hat geschrieben:
STBONE hat geschrieben:Aber die Leute sind schon krass drauf so mit Slippern und nur mit T-Shirt in den Kellergewölben
Amis halt. Hauptsache die Kinder nicht impfen. Das wär schädlich.... :roll:
Zu seiner Entschuldigung muss gesagt werden, dass der Eine
alles andere als unbedarft war und eine bessere Stellung in
der Nuklearindustrie bekleidet. Man kann also davon ausge-
hen, dass er genau wusste, dass er moeglicherweise seine
Klamotten nachher in die Tonne treten und sich selber (und
sein durchaus professionelles Equipment) intensiven Reini-
gungsritualen unterziehen muss.

Die einzige wirkliche Gefahr in der Zone ist die Inkorporation
von "heissen" Partikeln; und die ist draussen im trockenen
Staub und mit Wind weitaus groesser als in den feuchten Kel-
lern.

Ansonsten bleiben halt noch die eingangs genannte (aues-
serliche) Kontamination und die stinknormale Strahlenbela-
stung. Letztere kann man voellig vergessen (und auch nix
gegen tun) und der Kontamination begegne ich persoenlich
halt lieber mit einem Maleroverall und ein paar Plastiktueten-
schuhen fuer ein paar Cent die ich dann wegschmeisse.

Da der Typ (sowohl vom Wissen als auch vom Equipment)
durchaus in der Lage war, seine Kontamination nach dem
Abstecher in den Keller zu bewerten, bestand auch keine
Gefahr, dass am naechsten Checkpoint (vor allem seinem
Guide) peinliche Fragen gestellt werden...
Vorherige

Zurück zu Reisen in die Zone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast